Kontakt / Übersicht / Start  
 2019
 

 

 

 


 von links
 Plakatentwurf: Vermessung des Landes

     



Offene Ausstellung der Turmgalerie Augustusburg

„Vermessung des Landes“


Die Turmgalerie Augustusburg bereitet für den Herbst 2019 eine Ausstellung von Arbeiten zum literarischen Schaffen des Dichters Franz Kafka vor.

Bewerbung mit aussagekräftigen Fotos bitte bis zum 6. September 2019 per Mail oder Post an die Turmgalerie.
Bitte nur maximal 2 Werke einreichen. Über die Auswahl der eingereichten Kunstwerke wird am 10. September entschieden.
Die ausgewählten Künstler bekommen ein Ausstellungshonorar und müssen Ihre Exponate bis zum 1. Oktober in der
Turmgalerie abgeben.

Die Vernissage wird am 5. Oktober um 15 Uhr sein.

Spezielle künstlerische Reflexionen sollten dem Romanfragment "Das Schloss" gewidmet sein, ohne, dass die Thematik damit eingeschränkt werden soll. Die Beteiligung mit Einsendungen steht im Rahmen der
Möglichkeiten der Turmgalerie allen bildenden Künstlern mit Werken der Malerei, Grafik und Plastik frei.

Die Gegebenheiten des Ausstellungsortes in der Augustusburg verbinden sich formell mit dem Stoff des Romans, der die Sinn- und Ausweglosigkeit eines Arbeitsauftrags für den Landvermessers K. auf beklemmende Weise nahelegt und ins allgemeine menschliche Dasein spiegelt. Diese Konstellation veranlasst zu der Wahl des Arbeitsthemas,
auf das sich die Arbeiten im direkten oder im weitesten Sinn beziehen sollten, ohne den breit gefächerten Kreis von emotionalen und rationalen Berührungsmöglichkeiten zu begrenzen.

Deshalb ist als Anhaltspunkt der Verbindung zu Kafkas Dichtung als eine Art Gedankenübergriff das Motto

„Vermessung des Landes"

gedacht, auch, um einen gesellschaftrelevanten Bezug im Sinn einer persönlichen Bestandsaufnahme den Betrachtern der Kunstwerke nahezulegen. Die Beschäftigung mit dem Roman und dem gesamten Werk Kafkas verweist jeden auf Überprüfung seines Ortes, seines Platzes. Das ist im weitesten Sinn in dem Vermessungsgedanken
und in seinen weitreichenden Möglichkeiten der Interpretation, der Bild- und Wortbeziehungen aufgehoben.